Gisler Sport Arosa Gisler-Sport Arosa
 
         
Arosa-Lenzerheide
zur Startseite
Ski-Shops
Unsere Produkte
Vermietung
Lucendro
Sonnencreme aus Arosa
Aktion Events
Links
Kontakt
 
Sonnenbräune
Sonnenbräune

Es gibt sonnenhungrige Menschen, die darauf schwören.

Das Lucendro-Produkt "Arosa Sonnenbräune" ist in den Schutz-faktoren 10, 18 und 30 erhältlich und wird von uns exklusiv in Arosa hergestellt. Die sanfte Crème schützt Ihre zarte Haut ohne Konservierungsstoffe. Lesen Sie dazu einen Pressebericht vom Dezember 2002 der "Aroser Zeitung".

Originalbericht der Südostschweiz

Pressemitteilung

Sonnenbräune - die Aroser Sonnencrème

Der Aroser Max Gisler stellt in Eigenproduktion eine qualitativ hochwertige Sonnencrème mit den Schutzfaktoren 10, 18 und 30 her. Vor einigen Jahren hat er die 1960 von Alois Russi gegründete Firma "Lucendro" übernommen. Im Labor des ehemaligen Kurhauses "Florentinum" füllt er heute pro Stunde bis zu 1000 Tuben der noch unbekannten, aber beliebten "Sonnenbräune" ab - und produziert nebenbei noch Skiwachs.

In einer Zeit, in der Pharmamultis je länger je weniger ähnliche Produkte in einer dafür immer grösseren Stückzahl herstellen, ist Max Gislers kleine "Fabrik" im Florentinum schon fast eine Kuriosität. Tatsache ist aber, dass dort in halbautomatischer Produktion aus feinen Zutaten Arosas hauseigene Sonnencrème hergestellt wird.

Mit viel Know-How
"Über 40 Jahre Erfahrung mit vielen Versuchen und Verbesserungen stecken in diesem Produkt", sagt Max Gisler, der diesen Sommer die Herstellung von Andermatt nach Arosa verlagert hat. Damit eine gute Hautverträglichkeit, der Sonnenschutzfaktor und eine Haltbarkeit von 4 Jahren garantiert sind, arbeitet er mit dem Chemiker Dr. Hafner aus den Delphin-Laboren in Langenthal zusammen. Er besitzt das Wissen, wie aus dem Rezept eine Crème entsteht, die alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt. In dieser Hinsicht werden sogar die schweizerischen Richtlinien für Lebensmittel erreicht - man könnte den Sonnenschutz also unbeschadet verspeisen. "Im Gegensatz zu grösseren Herstellern legen wir viel Wert auf die gute Qualität von jedem einzelnen Inhaltsstoff, auch wenn das die Herstellung etwas verteuert", berichtet Max Gisler. Damit er sich in die neue Materie zuerst gründlich einarbeiten konnte, habe er mit dem Schritt an die Öffentlichkeit bewusst ein Jahr lang abgewartet.

Mit Innovationen in die Saison
Erstmals wird in diesen Tagen eine Version mit dem höheren Schutzfaktor 15 abgefüllt. Sonnenhungrige wollen neben einer schönen und schnellen Bräunung auch den entsprechenden Schutz vor den gefährlichen UV-A und UV-B Strahlen. Im Schnee auf über 2000 m.ü.M. ist das besonders wichtig. In dieser Hinsicht müsste der Schutzfaktor der Crème sogar noch höher sein. "Bleichgesichtern", die sich zum ersten Mal der alpinen Strahlung aussetzen, wird ein zusätzlicher Schutz empfohlen. Im gleichen Zuge mit dem Faktor 15 wurde das Layout der Alutuben dem Standort Arosa angepasst: Die goldene Arosa-Sonne strahlt in einem klassisch-schönen Design von Guido Brun hinter den Erzhörnern hervor. Max Gisler vertreibt die "Sonnenbräune" neben Arosa und anderen schweizer Sportorten auch in Österreich und Italien. Besonderer Beliebtheit erfreue sie sich bei Bergführern und Skilehrern.

Auch Skiwachs
Als Liebhaberei und Hobby widmet sich Max Gisler nebenbei der Herstellung von Skiwachs. Wenn sich ein Routinier, der zu den schnellsten Skifahrer von Arosa gehört, dieser Sache annimmt, dann muss etwas dahinter stecken. Mit der Übernahme von "Lucendro" gingen auch die Patente auf einen Gleitwachs und eine Gleitpaste in seine Hände über. Einer von Russis Söhnen war früher für die NASA tätig. Was er dort über Schmiermittel gelernt hat, wurde zusammen mit seinem Vater in einen der ersten Wachszusätze überhaupt umgesetzt. Ob trocken oder heiss aufgetragen soll der Wachs auf jedem Schnee für schnelle Abfahrten sorgen.

 

top

 

 

Impressum
Gisler Sport Arosa Telefon Fax email